Wohnungen und Ateliers sollen im Wedding plattgemacht werden

UPDATE: Zeitgewinn bis zum 30. September 2020 und Online-Petition unterstützen

In der Weddinger Koloniestraße 10 sollen ab heute im Remisenhof weitere Wohnungen und Künstlerateliers zugunsten von „Mikroapartments für Studenten“ für „läppische“ 495 Euro à 19m² vernichtet werden. Was interessieren schon Wohnungsnot oder Künstler_innen? Immobilienhai Romeo Uhlmann ist da nur ein abstoßendes Beispiel der herrschenden Kapitalbesitzer. Enteignungen bleiben ein probates Mittel.


0 Antworten auf „Wohnungen und Ateliers sollen im Wedding plattgemacht werden“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− zwei = fünf